Weltgesundheitstag 2016

07.04.2016. Am Weltgesundheitstag 2016 erinnert die Weltgesundheitsorganisation WHO nicht nur an den Jahrestag ihrer Gründung, sondern informiert in jedem Jahr auch über ein Thema, das globale Bedeutung besitzt. In diesem Jahr stellt die WHO  Diabetes in den Mittelpunkt und weist damit auf die steigende Zahl an diagnostizierten Krankheitsfällen hin.  Diabetes, oft auch umgangssprachlich als Zuckerkrankheit bezeichnet, stellt inzwischen mit etwa 350 Millionen Fällen weltweit eine der am weitesten verbreiteten Krankheiten dar. Ursache der Erkrankung ist eine Stoffwechselstörung die zu einer Erhöhung des Blutzuckers führt. Dabei werden verschiedene Arten von Diabetes unterschieden. Die häufigste Art ist der Typ 2 Diabetes, unter dem etwa 90% der Diabetesbetroffenen leiden. Dieser zeigt sich häufig erst im Erwachsenenalter,  ist oft das Resultat von Übergewicht und einer weniger gesundheitsbewussten Lebensführung. Er kann durch eine gesunde Ernährung, vermehrte Bewegung und eine korrekte medikamentöse Einstellung sehr gut behandelt werden.  Der seltener auftretende Typ 1 Diabetes hingegen tritt in der Regel bereits in der Kindheit oder der Jugend auf und wird meist durch eine Fehlfunktion des Immunsystems hervorgerufen. Dabei zerstört der Körper fälschlicher Weise die insulinproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse, wodurch der Blutzuckerspiegel stark ansteigt. Um das fehlende Insulin zu ersetzen, müssen sich die betroffenen Patienten dieses in der Regel ein Leben lang spritzen, um den Verlust auszugleichen. Weitere Informationen zum Thema finden Sie (in englischer Sprache) auf der Homepage der WHO: www.who.int.