Welt-Asthma-Tag

05. Mai 2015. Eine chronische Entzündungen der Atemwege kann zu einer Überempfindlichkeit und Verengung der Luftwege führen. Dieses allergisches Asthma kann z. B. durch Pollen, Tierhaare oder Nahrungsmittel ausgelöst werden. Bei der sogenannten intrinsischen Form sind unspezifische Reize die Verursacher der Symptome. Stress, kalte Luft, Zigarettenqualm oder auch körperliche Anstrengungen können dann plötzlich zu starker Luftnot führen. Wenn sich alles wie eingeschnürt anfühlt, ist das für die Betroffenen natürlich ein beängstigendes Gefühl. Mit modernen Arzneimitteln lässt sich die Erkrankung heutzutage jedoch gut behandeln. Sie führen zu weitest gehender Beschwerdefreiheit und ermöglichen ein Leben ohne größere Einschränkungen. Unbedingte Voraussetzung dafür ist die regelmäßige und vor allem korrekte Anwendung der verordneten Medikamente. Richtig inhalieren will gelernt sein! So lassen sich auch Nebenwirkungen vermeiden. Wir demonstrieren Ihnen gerne Schritt für Schritt die Handhabung Ihres Inhalationssystems.