Vitamin D – gut versorgt durch den Winter

25.10.2015. Müdigkeit, geschwächtes Immunsystem, Depressionen – dies alles können erste Anzeichen für einen Vitamin D-Mangel sein. Langfristig kann ein Mangel im Zusammenhang mit der Entstehung ganz verschiedener Krankheiten stehen. Während der Körper im Sommer bei genügend Sonneneinstrahlung Vitamin D über die Haut selbst herstellen kann, ist im Winter eine ausreichende Zufuhr von außen erforderlich. Jedoch reicht die über die Nahrung zugeführte Menge an Vitamin D nicht aus, um den Vitamin-D-Spiegel aufrecht zu erhalten. Der Mythos, dass man den gesamten Winter von den Sommervorräten zehren kann, hält sich noch hartnäckig. Dabei ist es mittlerweile wissenschaftlich belegt, dass nahezu jeder Deutsche, der im Winter kein Vitamin D zusätzlich einnimmt, bei Weitem nicht die optimalen Blutwerte erreicht. Führende Vitamin-D-Forscher empfehlen weit höhere Vitamin-D-Dosen pro Tag einzunehmen, als die derzeit in Deutschland noch offiziell empfohlenen Dosen. Ihren Blutwert können Sie mit einer einfachen Methode über einen Bluttropfen aus der Fingerbeere bestimmen lassen. Diesen Test bekommen Sie auch bei uns in der BerlinApotheke. Wir helfen Ihnen gerne bei der Blutentnahme und ermitteln Ihnen ein individuelles Dosierschema basierend auf Ihrem Vitamin-D-Spiegel.