Welt-Polio-Tag

Poliomyelitis, besser bekannt als Kinderlähmung, konnte in den letzten Jahrzehnten dank globaler Impfprogramme stark zurückgedrängt werden. Die letzte Erkrankung wurde in Deutschland 1992 registriert. Nach Plänen der WHO soll der Polio-Virus bis 2018 weltweit ausgerottet sein. Hierzulande beginnt die Grundimmunisierung von Säuglingen in der Regel im zweiten Lebensmonat. Dabei werden von Kinderärzten bevorzugt Mehrfachimpfstoffe verwendet, die gleichzeitig vor Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten schützen. Obwohl es in letzter Zeit immer wieder Lieferengpässe bei verschiedenen Impfstoffen gibt, stehen Alternativen zur Verfügung.
Vorbeugen ist besser als Heilen: Spezifische Medikamente zur Behandlung der Kinderlähmung gibt es bis heute nicht. Sind bei einer Polio-Infektion auch die Nervenzellen befallen, können die Muskeln an Beinen, Armen und auch die Atmung gelähmt werden. Oft müssen die Betroffenen danach mit dauerhaften Beeinträchtigungen leben. Selbst Jahrzehnte nach einer überstandenen Infektion kann es zum sogenannten Post-Polio-Syndrom kommen. Denken Sie regelmäßig an die Kontrolle Ihres Impfstatus und lassen Sie Ihren Impfausweis in der BerlinApotheke auf Vollständigkeit überprüfen!