Heute beginnt die Fastenzeit

10.02.2016. Traditionell soll mit Fastenkuren der Körper gereinigt und von Schlacken befreit werden. Heute weiß man zwar, dass sich unser Körper auch ohne Fasten ständig selbst reinigt, dennoch haben Fastenkuren eine bedeutende Rolle, um sich schlechte Ernährungsgewohnheiten abzugewöhnen und zu lernen, auf unnötigen Ballast, wie z.B. Zucker zu verzichten. Viele beschreiben eine enorme Steigerung der  Laune und der Konzentrationsfähigkeit und eine Verbesserung des Geschmackserlebnisses. Verzichtet werden darf auf alles, was der Körper nicht benötigt, das sind insbesondere die einfachen Kohlenhydrate aus Zucker und Weißmehl und alle Genussgifte. Essentielle Nährstoffe, die der Körper nicht selbst herstellen kann und welche deshalb täglich über die Ernährung zugeführt werden müssen, sollten jedoch auch während des Fastens täglich zugeführt werden. Dazu zählen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente sowie Eiweiße und hochwertige Öle. Um einen Muskelabbau zu verhindern, sollten bei keiner Mahlzeit, egal ob flüssig oder fest, Eiweiße fehlen, z.B. in Form von Hülsenfrüchten, Nüssen, Samen oder Proteinpulver, und regelmäßige Bewegung sollte in den Tagesablauf integriert werden.  Der Bedarf der wichtigsten Vitamine und Mineralstoffe kann mit Gemüse, Obst und Gemüsebrühen gedeckt werden.