Fit am Arbeitsplatz

08.01.2016. Fitnessarmbänder liegen momentan voll im Trend. Dass sich die meisten Menschen allgemein zu wenig bewegen, ist unbestritten. Wir sitzen im Büro, im Auto, in der Bahn oder vor dem Fernseher. Durch eine falsche Sitzhaltung kann es zu schmerzhaften Verspannungen und damit verbundenen Bewegungseinschränkungen kommen. Da kann es sinnvoll sein, dem Körper in der Mittagspause etwas Bewegung zu gönnen. Warum nicht mal eine Viertelstunde nutzen, um die Umgebung zu erkunden und dabei gleichzeitig die frische Luft genießen?
Aber auch im Arbeitsalltag können kleine Übungen unsere Muskulatur schnell wieder auf Trab bringen. Oft reicht der regelmäßige Weg in die Teeküche, zum Kopierer oder das Aufstehen beim Telefonieren, um Rückenschmerzen und anderen Problemen vorzubeugen. Manchmal muss man dazu aber noch nicht einmal den Arbeitsplatz verlassen. Hilfreich ist zum Beispiel diese einfache Übung: Lehnen Sie sich im Stuhl zurück, wippen Sie kurz nach vorne und richten Sie sich auf. Bei regelmäßiger Durchführung – etwa jede halbe Stunde – wird Ihre Wirbelsäule entlastet. So lassen sich lange Arbeitstage ohne lästige Verspannungen überstehen.